Der Ethereum-Tresor von YFI brauchte einen Tag

Der Ethereum-Tresor von YFI brauchte einen Tag, um 75 Millionen Dollar an Investitionen zu sammeln

Während Ethereum und der Rest des Kryptomarktes am Mittwoch einen starken Rückzug erlebten, hat der DeFi-Raum seinen Aufstieg nach oben fortgesetzt.

Was das jüngste Wachstum DeFi-Raums bei Bitcoin Revolution antreibt, ist eine Reihe von Produkteinführungen und neuen Projekten. Eines dieser Produkte ist der jüngste „Tresor“ von Yearn.finance (YFI), der YETH Vault. Dieses Produkt bietet Investoren die Möglichkeit, eine hohe Rendite auf ihre ETH zu erzielen. Die ETH ist derzeit ein eher unproduktives Gut, das auf Geldmarktplattformen wie Aave wenig Rendite bietet.

Das Produkt hat bereits Erfolg, obwohl es erst vor 24 Stunden lanciert wurde, als dieser Artikel geschrieben wurde. Gemäss den Daten der On-Chain-Kette hat das Produkt Yearn.finance bereits Investitionen im Wert von Dutzenden von Millionen erzielt.

Ethereum Tresor auf Yearn.Finance bringt am ersten Tag über 50 Millionen Dollar ein

Das Ethereum Vault on Yearn.Finance ist nur 24 Stunden nach seiner Einführung äußerst erfolgreich. Nach Angaben von On-Chain-Data-Trackern ist in dem Produkt nun ein Kapital im Wert von 168.000 ETH im Produkt eingeschlossen, das sich auf rund 75 Millionen Dollar beläuft.

Der Kapitalertrag liegt laut Yearn.finance bei rund 90% pro Jahr. Der Ertrag wird angeblich durch einen mehrstufigen Prozess generiert, der wie folgt aussieht

  • Einlage der ETH in einen Sammelpool, der durch einen Vertrag von Yearn.finance kontrolliert wird.
  • Einlage der ETH in einen MakerDAO-Kredit, auch als besicherte Schuldposition bezeichnet. Das DAI wird durch diese Kreditposition geprägt.
  • Das DAI wird dann in das Curve.fi-Protokoll eingezahlt, um CRV zu erhalten, ein Governance-Token des Protokolls, das in den letzten Wochen viel Zugkraft erlangt hat.
  • Die CRV wird dann regelmäßig für das DAI liquidiert, das dann durch dezentralisierten Austausch wieder in Ethereum umgewandelt wird.

ETH wird dann an die Inhaber des Ethereum-Tresor-Tokens yETH verteilt.

Die Besicherungsquote des CDP wird ständig von denjenigen, die die „Ernte“-Funktion für den Ethereum-Tresor-Kontrakt aufrufen, neu festgelegt, um sicherzustellen, dass die Position laut Bitcoin Revolution nicht liquidiert wird.
Verwandte Lektüre: Hier ist, warum dieser Crypto-CEO denkt, dass die BTC bald 15.000 $ erreichen wird
ETH und YFI höher treiben

Analysten sagen, dass dies die YFI-Münze von Ethereum und Yearn.finance gemeinsam vorantreiben wird. Dies liegt daran, dass YFI-Inhaber von den Nutzern des Ethereum-Tresors Gebühren erhalten können, und die ETH dürfte eine erneute Nachfrage verzeichnen, wenn Investoren in dieses Produkt investieren wollen.

Kina straffer mer enn 20 gruveselskaper

Den indre Mongolia-regionen i Kina er et førsteklasses hotspot for bitcoin-gruvearbeidere . Energien er billig og rikelig, så hvis du ønsker å være en del av utvinningsprosessen for nye mynter, er dette sannsynligvis stedet å gjøre det på.

Kina tar rask handling

Imidlertid, hvis du dukker opp for å gjøre forretninger i denne regionen, må du sørge for at du ikke lyver på søknadsskjemaet, og alltid være tydelig på hvem du er og hva du ønsker å oppnå. Omtrent 21 gruvebruk – inkludert Ebang, China Telecom og Bitmain , den største bitcoin gruvedrift gjennom tidene – har blitt straffet for å være uklare om deres identitet og intensjoner mens de gjorde forretninger i Indre Mongolia-regionen.

Det ser ut til at disse selskapene prøvde å skjule seg som big data-selskaper eller cloud computing-firmaer som et middel til å innhente ytterligere energifordeler som ellers ikke er tilgjengelige for bitcoin- eller crypto-gruveselskaper. Denne taktikken har siden bakket opp, siden ikke bare de ikke får tilgang til billigere strømkostnader regionen er kjent for, men de blir nå pålagt å betale høyere regninger hvis de ønsker å fortsette driften.

På papir virker ikke tallene like mye. Kevin Pan – administrerende direktør i Pool In – forklarte at hvert av disse selskapene kan forvente å betale rundt $ 0,015 ekstra per kilowattime de bruker gruvedrift på kryptovaluta. Dette er relativt lite, men når man vurderer hvor mye tid og energi som kreves for å hente ut nye bitcoin-enheter, kommer dette tallet til å spike gjennom taket, og disse selskapene kan forvente å betale mye mer enn de opprinnelig ment å gaffel ut for energi.

Slik det ser ut er Kina det landet som tilsynelatende har mest kraft og energi som er nødvendig for å gruve nye bitcoins og cryptocurrency-enheter, men til en gang må regulatorer trekke teppet ut på operasjoner som ikke gjør som de er skal. Imidlertid, hvis Kina ønsker å beholde sin posisjon som den øverste gruve nasjonen, kan hendelser som disse få konsekvenser.

For eksempel ligger kostnadene for kilowattimer brukt på kryptogruving i det indre Mongolia-området allerede på rundt $ 0,038 – $ 0,040 per dag. Med disse nye utgiftene lagt til, kan de fleste av de straffede selskapene – gitt at de kjører med en kapasitet på omtrent 10 000 kilowattimer per arbeidsdag – forvente å betale mer enn $ 3000 på slutten av hvert skift.

De vil ende opp med å betale mye mer

Til slutt er det sannsynlig at disse selskapene kan begynne å lete etter andre alternativer, noe som betyr at Kina kan slutte å gå glipp av virksomhet fra noen ganske store firmaer. Thomas Heller – tidligere F2Pool-sjef – er likevel uklart hvor hard innvirkningen på Kinas gruveøkonomi vil være. Sier han:

Det er en rekke store kulldrevne gruvedrift i Indre Mongolia, og mange flere i andre deler av Kina som Sichuan og Xinjiang.

La nuova app di crypto analytics promette di rendere il trading più maturo

Il progetto vuole anche dare ai commercianti l’accesso a migliori informazioni

Una nuova piattaforma basata su cloud chiamata altFins sta rilasciando un’applicazione di crittografia analitica che permetterà agli investitori e ai trader attivi di crittografia di schermare, analizzare e scambiare altcoins attraverso una moltitudine di scambi.

Secondo i dati della società di analisi a catena Glassnode, la domanda giornaliera di Bitcoin è più alta oggi che mai dal 2017. Gli investitori di venture capital tradizionali e focalizzati sulla catena dei blocchi, come Valar Ventures, Andreessen Horowitz, Union Square Ventures, Lightspeed Venture Partners, Morgan Creek, ConsenSys, Polychain Capital e Galaxy Digital hanno investito milioni di dollari per aggiornare l’infrastruttura di crittografia negli ultimi 12 mesi.

Grayscale Investments, la criptovaluta istituzionale, ha registrato il suo maggiore afflusso trimestrale di 906 milioni di dollari nel secondo trimestre del 2020 rispetto al primo trimestre di quest’anno.

La recente indagine congiunta di Acuiti e CME Group

La recente indagine congiunta di Acuiti e CME Group ha suggerito che il 97% delle aziende commerciali tradizionali che hanno deciso di non commerciare la cripto-valuta tornerà a rivisitare l’idea entro il 2022.

altFINS ha anche chiuso più di 1 milione di dollari di finanziamenti per il seed financing nel luglio di quest’anno. Hanno dichiarato che utilizzeranno i fondi per sviluppare analisi pre e post-negoziazione per gli investitori cripto.

Richard Fetyko, CEO e fondatore di altFINS, ha dichiarato:

„I trader di crypto possono ora facilmente trovare idee di trading, esaminare oltre 1.000 monete e 4.000 coppie per trovare le tendenze principali e i modelli di grafici, e monitorare i loro portafogli e le performance attraverso molteplici scambi“.

Come riportato in precedenza dal Cointelegraph, la maturità del mercato dei derivati cripto sta giocando un ruolo importante nell’attrarre un maggior numero di investitori istituzionali.

La predicción del precio de Kim Dotcom Bitcoin se hizo realidad – ¿Será el dólar americano el próximo?

Una predicción del precio de Bitcoin de Kim Dotcom para 2018 se ha hecho realidad cuando aconsejó la compra de Bitcoin. Kim Dotcom, el conocido empresario digital, recordó al mundo su predicción del precio de la BTC que hizo en 2018.

Kim se puso en contacto con Twitter para felicitar a sus seguidores, que hicieron caso a su consejo de comprar Bitcoin. Propietario de la ahora cerrada plataforma de intercambio de archivos Megaupload, Kim dijo que su profecía sobre el aumento de los precios de la BTC se ha hecho realidad. También saludó a sus seguidores, que se dedicaron al oro y evitaron las clases de activos tradicionales.

En agosto de 2018, la predicción del precio de Kim Dotcom Bitcoin Loophole se hizo viral y aconsejó a sus seguidores que fueran a la larga con Bitcoin y el oro. También dijo que un próximo colapso económico le quitaría todo el valor al dólar americano, convirtiéndolo en un papel moneda sin valor. De hecho, Kim advirtió contra la posesión de ‚monedas antiguas‘ ya que todas correrían la misma suerte que el dólar americano.

Ahora viene la parte preocupante. Su declaración de 2018 también mencionó que el dólar perdería su valor intrínseco y se volvería inútil. Bueno, esta profecía suya aún no se ha materializado.

Mensajes relacionados

  • Lo que el 0,2% del total de Bitcoin en la red Ethereum significa para el sector del DeFi
  • Las acciones más populares de Bitcoin y Tesla en julio, dice TradingView
  • El hashrate de Bitcoin prueba el nuevo ATH a 129M TH/s
  • El precio de Bitcoin sube por encima de los 11930 dólares, ¿qué se puede esperar?
  • La predicción de precios de Kim Dotcom Bitcoin fue acertada

Dijo que los tiempos se pondrían difíciles y que la gente debería protegerse contra un probable colapso financiero. Se enfrentó a una fuerte reacción de sus seguidores en varios canales de medios sociales. Muchos dijeron que sus predicciones no eran más que falsas teorías económicas del día del juicio final que no han ayudado a nadie nunca. Sin embargo, él estaba seguro de su profecía.
El dólar americano sigue siendo fuerte

No se puede decir que tuviera el 100% de razón en su profecía. El dólar estadounidense sigue siendo la moneda de reserva del mundo y funcionando razonablemente bien como una clase de activo. Otras monedas fiduciarias también están funcionando bien. Los mercados financieros mundiales se han recuperado más o menos de una caída inducida por la pandemia. La mecánica financiera y la infraestructura de los mercados mundiales están muy bien establecidas.

Aún así, la predicción de precios de Kim Dotcom Bitcoin se puede calificar como correcta. Además, sus opiniones sobre el oro deben haber generado grandes beneficios para sus leales seguidores. Queda por ver si su escenario económico se materializa en la escala que predijo en 2018.

Much of Tether’s $4.5 billion growth comes from trust money

Tether (USDT) recently moved up and has replaced XRP as the third best asset by market capitalization.

It now finds itself with a total of over USDT 9 billion in circulation, eclipsing competing stablecoins in trade volume and overall supply.

GNY prepares to sue Grant Thornton for breach of duty at Cryptopia

Cointelegraph interviewed Paolo Ardoino, the chief technology officer (CTO) of Tether and Bitfinex, to find out the reasons behind the sudden increase.

Half of Tether’s total growth came after the infamous market crash on March 12, rising from $4.6 billion to $9.1 billion in the space of a few months. Ardoino revealed that this is no coincidence.

Old money that becomes stablecoins
Ardoino noted that „most people think that the large part of the Tethers that Tether’s clients got is definitely new money coming into space.

Robinhood is postponing its UK launch „indefinitely“ and suspending its plans for global expansion
But in reality, a very considerable part of that growth comes from „money stuck in trust exchanges that don’t allow stablecoins,“ Ardoino said. OTC tables and trading companies were Tether’s main customers during this transition, as they converted their significant trust holdings into a more flexible Tether.

The sluggishness of the banking system held a key to the hedging strategies adopted by professional traders on March 12, he said:

„You can see it happening after March 12th and 13th, because there was a great deal of understanding that when the 50% drop in the price of Bitcoin and Ethereum occurred, many hedge funds were unable to cover their position. …] Because if they keep their funds in fiat, it’s really difficult to move those funds fast enough to cover their position.

Tether’s CTO: „USDT will continue to exist alongside CBDC“

For that reason, traders started looking for faster options than holding trust money directly. Part of the demand for USDT also came from the proliferation of derivatives exchanges that established transactions in Tether and other stablecoins:

„BitMEX started offering perpetual exchanges in 2014 using Corona Millionaire as collateral, but now Bitfinex, Binance, Huobi, OkEX, FTX, all are launching all their new USDT-settled products.

Bitfinex representatives clarified that Ardoino referred to a separate derivatives section offered by iFinex Financial Services Ltd.

Is high-frequency trading the reason that Bitcoin has become boring?

However, new money has also come into the picture, Ardoino said. While not found in the percentages, there are clearly two separate components to Tether’s growth:

„It’s not about new entrants to the cryptcoin market (that) is what people think, ‚Okay, the cryptcoin space just got 5 billion more money in terms of dollars. That’s not the whole story.

TDC Weekly Digest: Bitcoin osiąga wysokość co roku

Podniecenie na rynku Bitcoin Evolution nie zwolniło w ciągu tygodnia, ponieważ główna moneta osiągnęła nowy roczny haj wynoszący prawie 11 700 dolarów, który skoczył z doldrums 9 200 dolarów zaledwie dwa tygodnie temu. Ten rajd wydaje się być prawdziwym wydarzeniem, ponieważ został dopasowany do innych metryk i pokazał siłę i moc przepychania się przez różne poziomy.

Bitcoin jest na dobrej drodze jest zawsze dobrą rzeczą dla rynku kryptokurrency, i pomimo sezonu altcoin w browarze, Bitcoin jest z powrotem jest tylko postrzegane jako dobra rzecz, jak rozmowa o nowych all time highs zaczyna przenikać rozmowę ponownie.

Mówiąc o sezonie altcoinów, Bitcoin jest największą „konkurencją“; na rynku altcoinów, Ethereum, skończył pięć lat w tym tygodniu, co doprowadziło do wielu spojrzeń na historię programowalnego łańcucha blokowego, który był pionierem inteligentnych kontraktów, i gdzie przyszłość będzie dla monety w kierunku ETH 2.0.

Coinbase opublikowała również w tym tygodniu informację, że będzie badać szereg projektów dotyczących kryptokurandy, aby ustalić, czy będą one notowane na głównej giełdzie. Niektóre z tych aktywów obejmują Ampleforth, Band Protocol, Balancer, Blockstack, Curve, Fetch.ai oraz szereg mniejszych projektów.

BTC na rajdzie

Bitcoin groził, że przeprowadzi się na jakiś czas, ponieważ przez prawie osiem tygodni stał się on ograniczony zasięgiem na dolnym końcu 9.000 dolarów. Bitcoin stał się bardzo nudnym atutem w odniesieniu do bycia jego zwykle zmienną siebie.

To wydaje się iskrzyć się napęd altcoin jak handlowcy szukali więcej akcji, tylko dla Bitcoin ożyć pod koniec ubiegłego tygodnia. Bitcoin udało się złamać jego zakres, i naciskać magiczny znak 10.000 dolarów tylko po to, aby przejść obok 11.000 dolarów i zrobić nowy roczny haj blisko 12.000 dolarów.

Ten rajd ma wiele ekscytujących, że Bitcoin jest z powrotem do bycia najlepszym, ale więcej niż to, moneta obiecuje nowy wszechczasów już od jakiegoś czasu i ten rajd może być tym, który zabiera go do tych nowych wysokości.

Ethereum robi swoje.
Ethereum było jedną z monet, która cieszyła się zainteresowaniem, gdy Bitcoin był tak nijaki, ale moneta zdobyła nagłówki dzięki pracy w przestrzeni DeFi, jak również modernizacji ETH 2.0, która jest na świecie.

W związku z tym, że w tym tygodniu Ethereum kończy 5 lat, w centrum uwagi znalazło się badanie, jak daleko moneta się posunęła i dokąd pójdzie w ciągu najbliższych pięciu lat. Ethereum obiecał wiele w ciągu swoich pięciu lat, ale czy będzie miał moc i aktualizację, aby wznieść go na nowe wyżyny w ciągu następnych pięciu lat.

Coinbase poszerza swoje horyzonty

Zgodnie z piątkowym ogłoszeniem, aktywa te obejmują Ampleforth, Band Protocol, Balancer, Blockstack, Curve, Fetch.ai, Flexacoin, Helium, Hedera Hashgraph, Kava, Melon, Ocean Protocol, Paxos Gold, Reserve Rights, tBTC, The Graph, THETA, UMA i WBTC.

Zgodnie z ogłoszeniem aktywa są w procesie przeglądu, który obejmuje analizę techniczną i analizę zgodności danych kryptograficznych. Niektóre z tych aktywów mogą nawet wymagać zatwierdzenia regulacyjnego w niektórych jurysdykcjach.

Coinbase podkreśliła jednak, że nie ma gwarancji, że aktywa znajdujące się na liście przeglądowej zostaną wymienione.

Bitcoin-balansen op beurzen bereiken nieuw dieptepunt

De Bitcoin (BTC) saldi op de beurzen bleven dalen en bereikten vandaag een dieptepunt van 13 maanden. Ondertussen stelde een blokketenanalist voor om voorzichtig te zijn met het interpreteren van de gegevens op de keten.

Het nieuwe dieptepunt in ruilsaldi werd gemeld door blockchain analytics vaste Glassnode, die vandaag op Tjilpen zei dat het dieptepunt van 13 maanden van ongeveer 2,62 miljoen BTC dat op uitwisselingen wordt gehouden een verdere stap – neer van 30 Juni is, die 2,63 miljoen BTC zag dat op uitwisselingen wordt gehouden.

Zoals eerder gemeld door Cryptonews.com, zijn de uitwisselingssaldi in daling voor het betere deel van 2020 geweest. Ondertussen, zijn verscheidene theorieà „n besproken als reden voor de beweging vanaf uitwisselingen, met sommige insiders die op over-the-counter (OTC) overeenkomsten wijzen, terwijl anderen een verhoging van de bitcoinwalvisbevolking hebben gezegd toont aan dat de grote houders meer en meer de volledige controle van hun eigen muntstukken verkiezen te nemen.

En hoewel er in 2020 sprake is van een daling van de ruilsaldi van Bitcoin Future, is de neerwaartse trend nog steeds een relatief nieuw fenomeen voor bitcoin, wat te zien is wanneer men uitzoomt op de grafiek voor de langere termijn, terug tot 2017. Sindsdien zijn de wisselkoersbalansen vrijwel constant in een opwaartse spiraal terechtgekomen, met relatief kleine terugtrekkingen onderweg.

Ondertussen stelde Rafael Schultze-Kraft, Chief Technology Officer (CTO) van Glassnode, in een recente podcast met Stephan Livera voor dat de gegevens op de ketting niet noodzakelijkerwijs tegen de nominale waarde moeten worden genomen, omdat het „zeer moeilijk“ is om dingen in te schatten zoals hoeveel mensen er „hodling“ bitcoin zijn.

Dit is een vraag die zeer moeilijk te beantwoorden is geweest, omdat de benadering tot nu toe gewoon was om naar adressen te kijken,“ zei Schultze-Kraft, en voegde eraan toe dat het probleem daarbij is dat één gebruiker meer dan één adres kan controleren.

En er zijn ook adressen die fondsen van meerdere gebruikers bevatten. Denk bijvoorbeeld aan een uitwisselingsadres,“ legde de Glassnode CTO uit.

Verder steunde Schultze-Kraft ook het idee dat de vermindering van de ruilverhoudingen wordt veroorzaakt door het feit dat de walvissen hun munten van de beurs halen, waarbij hij zei dat de groei van het aantal walvissen „in wezen omgekeerd evenredig is met de hoeveelheid BTC die aan de beurs wordt onttrokken„.

De CTO waarschuwde echter ook dat de verklaring hiervoor niet noodzakelijkerwijs zo simpel is, als te zeggen dat de walvissen leren hoe ze zichzelf moeten beschermen, door te zeggen dat het waarschijnlijk „te gemakkelijk“ is om het terug te brengen tot dat bedrag.

[…] in ieder geval tot op zekere hoogte dat de terugtrekking van fondsen uit beurzen nu potentieel een opstelling van echt vertrouwen is dat je weet dat ze hun munten voor een grote hoeveelheid tijd zullen vasthouden, weet je, in afwachting van een potentiële stierenmarkt,“ zei hij.

In pixeltijd (12:00 PM UTC), handelt BTC bij USD 9.207 en is neer met 2% in een dag. De prijs stijgt met bijna 1% in een week, waardoor de wekelijkse verliezen minder dan 6% bedragen. BTC daalde met 20% in een jaar.

Résumé des nouvelles de Bitcoin pour le 7 juillet 2020

Avec BTC battant les métaux précieux, Ethereum en hausse et un nouveau rapport sur une vulnérabilité du réseau de foudre, CoinDesk’s Markets Daily est de retour pour votre résumé des nouvelles Bitcoin!

Pour un accès anticipé avant nos sorties régulières à midi, heure de l’Est, abonnez-vous à Apple Podcasts , Spotify , Pocketcasts , Google Podcasts , Castbox , Stitcher , RadioPublica ou RSS .

Cet épisode est sponsorisé par Bitstamp et Crypto.com

Nouvelles du jour:

Bitcoin en hausse de 27% au premier semestre 2020, battant l’or, l’argent et le platine

Le Bitcoin a montré son éclat au cours du premier semestre 2020 au milieu des rendements médiocres des métaux précieux.

La mesure d’activité d’Ethereum atteint son plus haut niveau depuis 2 ans

Le nombre d‘ adresses éther actives vient d’atteindre un sommet récent, peut-être grâce à son rôle croissant dans la finance décentralisée.

Le réseau Lightning de Bitcoin est vulnérable au „ pillage “: une nouvelle recherche explique

Les informaticiens Jona Harris et Aviv Zohar ont examiné l’attaque «inondation et butin» du Lightning Network qui s’attaque à la congestion du réseau Bitcoin.

Mercedes Maker Daimler teste la blockchain pour le partage de données de la chaîne d’approvisionnement

Ocean Protocol a réalisé une démonstration de faisabilité avec Daimler, montrant comment le constructeur de Mercedes-Benz peut commencer à monétiser les données dans ses chaînes d’approvisionnement.

Brock Pierce, co-fondateur de Block.One, se présente pour le président américain

Brock Pierce a officiellement déposé sa candidature à la présidence des États-Unis.

Pour un accès anticipé avant nos sorties régulières à midi, heure de l’Est, abonnez-vous à Apple Podcasts , Spotify , Pocketcasts , Google Podcasts , Castbox , Stitcher , RadioPublica ou RSS .

Die Menge an Bitcoin erreicht ein Allzeithoch

Die Menge an Bitcoin, die sich seit einem Jahr nicht bewegt hat, erreicht ein Allzeithoch

Die Zahl der Bitcoin, die sich seit über 12 Monaten nicht bewegt hat, erreichte einen neuen Höchststand. Die Statistik zeigt, dass die Investoren vom langfristigen Trend der BTC überzeugt sind.

Das sagte Dan Held, der die Geschäftsentwicklung bei einer führenden US-Bitcoin-Börse Kraken leitet:

„61% von Bitcoin hat sich seit über einem Jahr nicht bewegt. Das ist ein Allzeithoch“.

Bitcoin Der Vorrat an Bitcoin, der sich seit mehr als einem Jahr nicht bewegt hat, erreicht ein Allzeithoch. Quelle: Glasknoten

Andere Metriken deuten im Allgemeinen bei Bitcoin Superstar darauf hin, dass das Niveau des „HODLing“ seit Anfang 2020 stetig gestiegen ist.

Am 13. März stürzte der Krypto-Währungsmarkt nach einem US-Börsencrash ab. Mehr als 160 Milliarden Dollar an Wert wurden vernichtet, als Bitcoin an der BitMEX unter 3.600 Dollar fiel.

Trotz des Auftretens des „schwarzen Schwans“ vor nur drei Monaten haben die Investoren weiterhin großes Vertrauen in Bitcoin.

Die 1-Jahres-Lieferung von Bitcoin spiegelt in der Regel Investoren wider, die Bitcoin mit einer langfristigen These halten. Dazu gehören Investoren, die davon ausgehen, dass sich Bitcoin als Gold 2.0 zu einem bedeutenden Wertaufbewahrungsmittel entwickelt, und solche, die BTC als Absicherung gegen die Inflation betrachten.

Privatanleger oder Einzelanleger bewahren ihre Bitcoin oft auf Brieftaschen oder Tauschbörsen auf, so dass sie identifizierbar sind. Institutionelle Anleger sind jedoch über streng regulierte Investitionsvehikel wie den Grayscale Bitcoin Trust an BTC beteiligt.

Daher kann die mangelnde Bewegung des Bitcoin-Angebots, das sich 1 bis 3 Jahre lang nicht bewegt hat, auf Kleinanleger zurückzuführen sein, die BTC halten.

Bitcoin-PreisDer Rückgang von Bitcoin auf unter 4.000 Dollar und seine Erholung seitdem. Quelle: Handelsansicht.de

Einzelhandel „HODLing“ fällt mit institutioneller Einführung zusammen

Der Datenpunkt, der einen optimistischen Trend bei den Privatanlegern zeigt, fällt mit der steigenden institutionellen Akzeptanz zusammen.

Das verwaltete Vermögen (AUM) des Grayscale Bitcoin Trust befindet sich ebenfalls auf einem Allzeithoch. Es liegt jetzt bei weit über 3,5 Milliarden US-Dollar und übertrifft damit das AUM des Trusts im Dezember 2017, als der Preis für Bitcoin auf einem Rekordhoch lag.

Die positive Stimmung um Bitcoin und die Widerstandsfähigkeit des Marktes für Krypto-Währungen lassen sich auf zwei Hauptfaktoren reduzieren.

Erstens gab die Halbierung am 11. Mai Anlass zu Optimismus hinsichtlich der Wahrscheinlichkeit eines exponentiellen Bullenlaufs in den kommenden Jahren. Zwei frühere Halbierungen markierten den Beginn eines anhaltenden Aufwärtstrends in den Jahren 2012 und 2016.

Zweitens führte die V-förmige Erholung des Krypto-Währungsmarktes dazu, dass institutionelle Anleger die Überlebensfähigkeit von Bitcoin lobten. Die Änderung der Haltung gegenüber Krypto-Währungen änderte sich insbesondere nach der unerwarteten Erholung von Bitcoin nach einem beispiellosen Ausverkauf im ersten Quartal 2020.

Da sich der Abfluss von Bitcoin an den Kryptowährungsbörsen bei Bitcoin Superstar auf ein Mehrjahrestief zubewegt, erwarten Analysten, dass die Zahl der Kleinanleger, die BTC halten, steigen wird.

Die im Vergleich zu den Vorjahren geringen Reserven von Bitcoin an den Spitzenbörsen lassen darauf schließen, dass der Appetit auf den kurzfristigen Handel mit Kryptowährungen, zumindest unter den Kleinanlegern, auf einem Tiefpunkt angelangt ist.

Ein Schritt vorwärts und ein Schritt zurück: Warum tritt die russische Krypto-Regulierung auf der Stelle?

Einige russische Regulierungsbehörden schlagen ein generelles Verbot des Handels mit digitalen Vermögenswerten vor, aber das Land ist auf dem Weg zur Einführung der Kryptotechnik zu weit fortgeschritten.

Russland ist seit langem die Heimat eines lebhaften Krypto-Einzelhandelsmarktes auf Bitcoin Era, doch die nationale Regulierung von digitalen Vermögenswerten hinkt noch immer hinterher. Während eine Flut von Interessenvertretern und unterschiedlichen Regulierungsbehörden darum kämpft, einen kohärenten politischen Rahmen innerhalb eines bürokratischen Systems zu finden, bleibt ein Großteil der Kryptogeldindustrie außerhalb des Bereichs der regulierten wirtschaftlichen Aktivitäten – zum Leidwesen vieler Unternehmer.

Das Kernstück der Kryptogesetzgebung – ein Gesetzentwurf mit dem Titel „Über digitale Finanzanlagen“ (DFA) – durchlief im Mai 2018 seine erste Diskussionsrunde in der russischen Legislative, ist seither jedoch in Arbeit geblieben und hat die lokale Kryptobranche in der juristischen Schwebe gehalten.

In den vergangenen Wochen kam es zu einem Anstieg der Aktivitäten der Aufsichtsbehörden, ausgelöst durch die Veröffentlichung von Änderungsvorschlägen zum Gesetzesentwurf, die eine scharfe Wende zum Verbot von Kryptographie enthüllten. Könnte dies ein unangenehmer Endpunkt im regulatorischen Denken der Behörden sein, oder handelt es sich lediglich um eine weitere Wendung auf dem steinigen Weg zu einer einheitlichen Herangehensweise an Kryptowährungen?

Die Plattform Bitcoin Era in Russland nutzen

Die Ursprünge des russischen Kryptogesetzes

Es ist schwierig, vor Oktober 2017 Material über die Haltung russischer Regierungsinstitutionen zu Kryptowährungen zu finden. Eine nicht überraschende Ausnahme ist die Zentralbank Russlands (CBR), die Anfang 2014 ihre erste Erklärung zu digitalem Geld abgegeben hat.

Die Regulierungsbehörde sagte, dass die Ausgabe von „Geldsurrogaten“ gegen Bundesgesetze verstoße, und warnte, dass der Umtausch „virtueller Währungen“ in Fiat-Geld oder Waren und Dienstleistungen als verdächtige Aktivität im Rahmen der Anti-Geldwäsche- und Terrorismusfinanzierungsvorschriften angesehen werden könne. Der Widerstand der CBR gegen die Legalisierung des Umlaufs von Kryptowährungen hat seither nicht nachgelassen.

Als die Adoptionsrate explodierte, wurde klar, dass der aufstrebende Sektor eine spezialisierte Gesetzgebung erfordert. Im Oktober 2017 beauftragte Präsident Putin die Regierung und die CBR mit der rechtlichen Definition von Konzepten der Finanztechnologie, wie z.B. Distributed Ledger, Kryptowährung, Token und intelligenter Vertrag, sowie mit der Entwicklung eines Rechtsrahmens für den Kryptoabbau und die Erstausgabe von Münzen (ICOs).

Einigen Experten zufolge näherten sich die Regulierungsbehörden der Aufgabe als eine „Box-ticking“-Übung. Artem Tolkachev, Gründer und CEO der Investitionsplattform für digitale Vermögenswerte Tokenomica, sagte gegenüber Cointelegraph:

„Angesichts der prohibitiven Haltung der Zentralbank und der mangelnden Sachkenntnis anderer Gesetzgeber in diesem Bereich wurde der [Präsidentschafts-]Auftrag rein formal ausgeführt – mit dem Ziel, die Regulierung angeblich zu entwickeln, ohne im Text konkrete Entscheidungen zu treffen. Der daraus resultierende Gesetzesentwurf „Über digitale Finanzanlagen“ hat mehrere Auflagen durchlaufen, kam aber nie auch nur annähernd an die Regelung der dringendsten Fragen heran: der rechtliche Status von Kryptowährungen, Regeln für ihren Umtausch, die Verwendung von Gebrauchsmarken für die Mittelbeschaffung, Regeln für die Einhaltung der Vorschriften und die Identifizierung von Inhabern digitaler Vermögenswerte“.

Tauziehen

Um föderales Gesetz zu werden, müssen die Gesetze drei Lesungen in der Staatsduma, dem russischen Parlament, durchlaufen. Die ursprüngliche Version des EDA-Gesetzes, die im März 2018 bei der Duma registriert wurde, enthielt Definitionen von Begriffen wie digitales Finanzvermögen, verteiltes Transaktionsbuch, Bergbau, Kryptowährung, Token und intelligenter Vertrag. Im Mai verabschiedete der Gesetzentwurf die erste Lesung, um dann in dem nun zwei Jahre dauernden Revisionsprozess vor der zweiten Lesung steckenzubleiben.

Offenbar wurden die zwischen den Lesungen eingeführten Änderungen des Gesetzes zu einem Schlachtfeld für verschiedene interessierte Parteien innerhalb und nahe der Regierung. George Brjanow, ein Experte an der Fakultät für Finanzen und Bankwesen an der Russischen Präsidialakademie für Volkswirtschaft und öffentliche Verwaltung (RANEPA), sagte gegenüber Cointelegraph:

„Die Hemmung des Gesetzentwurfs ist unter anderem auf die schiere Anzahl der Interessenvertreter zurückzuführen. Es gibt große Bergbauunternehmen wie Nornikel und Rusal, die Sicherheitsmerkmale nutzen könnten, die CBR, die die monopolistische Aufsicht über den gesamten Finanzmarkt behalten will, und Sicherheits- und Steuerbehörden, die über den Aspekt der Geldwäschebekämpfung/Bekämpfung der Finanzierung des Terrorismus (AML/CFT) besorgt sind“.

Der Nebel des Krieges trübt einen Großteil der Machtdynamik, die der Umgestaltung des Gesetzes in den vergangenen zwei Jahren zugrunde liegt, aber wir können immer noch Meilensteine und vorläufige Ergebnisse beobachten. In der Version des Textes, die der Duma-Finanzmarktausschuss für die zweite Lesung vorlegte, wurden die Definitionen von Krypto-Währung und intelligenten Verträgen ganz gestrichen, was darauf hindeutet, dass die CBR in dieser Runde die stärkere Hand hatte.

Ein weiterer Faktor, der den Fortschritt der Gesetzgebung behindern könnte, ist die grundsätzliche Unzufriedenheit der russischen Kryptoindustrie mit einigen der Prinzipien, die der Gesetzentwurf kodifiziert. Antonina Lewaschenko, Direktorin des Russland-OECD-Zentrums bei RANEPA, erklärte dem Cointelegraph:

„Der Gesetzentwurf stockt, weil er einige Normen enthält, mit denen die Geschäftswelt nicht einverstanden ist. Insbesondere schränkt sie die Verwendung digitaler Währungen in einer Weise ein, die zu ihrer unerlaubten Verwendung und zur Entstehung eines Schattenmarktes führen wird. […] Es ist nicht vorgesehen, mit Kryptowährung zu handeln oder sie in Waren und Dienstleistungen umzutauschen, was zu ihrer Abwertung führen wird. Darüber hinaus gibt es Probleme mit dem Betrieb von Devisenbörsen, deren Regulierung in Russland nicht einmal diskutiert wird“.

Welligkeitswirkung im gesamten russischen Recht

Es ist erwähnenswert, dass sich der Korpus des russischen Gesetzes, der den Raum für digitale Vermögenswerte regeln soll, nicht allein auf das EDA-Gesetz beschränkt. In der Erwartung, dass zumindest einige Formen digitaler Assets irgendwann eine rechtliche Definition erhalten werden, erwägt der Gesetzgeber Änderungen an angrenzenden Gesetzen und Kodizes oder hat diese bereits umgesetzt.

Zum einen wurde im Oktober 2019 ein neuer Rechtsgegenstand, die so genannten digitalen Rechte, in das russische Zivilgesetzbuch eingeführt. Digitale Rechte werden definiert als vertragliche oder andere Rechte, deren Inhalt und Ausführungsbedingungen in einem Informationssystem wie Blockchain enthalten sind. Die neue Klausel bietet keine Beispiele für solche Rechte, aber es scheint, dass diese Norm in Verbindung mit anderen bevorstehenden Rechtsakten wie dem EDA-Gesetz wirken wird.

Was die Strafverfolgung betrifft, so arbeiten das Innenministerium und einige andere Exekutivorgane Berichten zufolge am Rechtsrahmen, um die Einziehung von Krypto-Vermögenswerten als Teil des Gerichtsverfahrens zu ermöglichen.

Eine Wende zum Schlechten

Am 21. Mai 2020, fast genau zwei Jahre nachdem das EDA-Gesetz in erster Lesung verabschiedet worden war, enthüllte ein durchgesickertes Schreiben des Duma-Finanzmarktausschusses an das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung eine Reihe von Änderungen, die die Parlamentarier in das Verwaltungs- und Strafgesetzbuch Russlands einbringen wollten. Die Massnahmen sahen hohe Geldstrafen für die unerlaubte Verwendung, den Umtausch und die Ausgabe von digitalen Vermögenswerten und digitalen Währungen vor. Die Verfasser des Dokuments schlugen außerdem vor, die gleichen Aktivitäten im großen Stil als Straftat zu qualifizieren, die mit Gefängnis bestraft wird.

Das durchgesickerte Paket, das einige Tage später veröffentlicht wurde, enthielt auch eine neue Version der EDA-Rechtsvorlage sowie einen Entwurf für eine nun separate Gesetzesvorlage über digitale Währungen. Letzterer definiert Krypto als Eigentum und verbietet effektiv dessen Ausgabe und Umtausch. Viele Branchenexperten und Marktteilnehmer lehnten die vorgeschlagenen Massnahmen mit der Begründung ab, dass sie in der jetzigen Form praktisch alle Kryptoaktivitäten aus Russland verbieten würden.

Die Kritik beschränkte sich nicht auf die Kryptoindustrie, da viele Abteilungen der Regierung begannen, sich einzumischen. Am 10. Juni erklärte das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung in einem Brief an die Staatsduma, dass das vorgeschlagene pauschale Verbot alle Kryptoaktivitäten aus Russland vertreiben und damit die nationale Wirtschaft benachteiligen würde. Gleichzeitig würde angesichts des transnationalen Charakters des digitalen Geldes ein unregulierter Schwarzmarkt entstehen. Das Ministerium schlug vor, den gesamten Regulierungsansatz auf die Schaffung von Mechanismen für den kontrollierten Umtausch digitaler Währungen zu verlagern.

Am selben Tag machte das Kommunikationsministerium in einem eigenen Brief an den Finanzmarktausschuss einen ähnlichen Hinweis auf die Gefahren der Schaffung eines massiven Schattenmarktes, sollte das Verbot in Kraft treten. Die Abteilung betonte auch, wie die Maßnahme die Entwicklung von Russlands Blockkettensektor behindern, diejenigen verletzen könnte, die bereits digitale Vermögenswerte besitzen, und sich sogar negativ auf Aktivitäten auswirken könnte, die nicht direkt mit Krypto in Verbindung stehen, wie z.B. Treueprogramme von Unternehmen und Crowdfunding. Insbesondere verteidigt der Brief auch den Kryptogeldabbau als eine „gesellschaftlich vorteilhafte kommerzielle Aktivität“.

Eine Woche später nahm das Justizministerium einen Schlag gegen den Gesetzesvorschlag vor, diesmal aus eher technischen Gründen. Die Abteilung stellte fest, dass das generelle Verbot des Umtauschs von Kryptogeld im Widerspruch zu der Notwendigkeit steht, dass die Vollzugsbeamten der Gerichte in der Lage sein müssen, digitale Vermögenswerte zu verkaufen, die in Gerichtsverfahren beschlagnahmt wurden.

Wie geht es weiter?

Elina Sidorenko, die Leiterin der Task Force der Staatsduma zur Bewertung der Risiken, die von der Kryptowährung ausgehen, schrieb in ihrem Telegrammkanal, dass das Gesetz über die Verbotsverfügung „durchgesickert“ sei, da es von der Mehrheit der Regierungs- und Industrieexperten als „unbefriedigend“ eingestuft wurde. Sie fügte hinzu, dass es unwahrscheinlich sei, dass das Parlament während des Sommers in dieser Frage Fortschritte machen werde, und schlug vor, dass die Industrie sich auf die Legislaturperiode im Herbst vorbereitet.

Anatolij Aksakow, der Vorsitzende des Duma-Finanzmarktausschusses, räumte ein, dass die Gesetzesvorlage zu digitalen Währungen umstritten sei, was weitere Diskussionen rechtfertige. Seiner Meinung nach sind jedoch die „Positionen in der Gesetzesvorlage über digitale Vermögenswerte konsolidiert“, was sie zu einem wahrscheinlichen Kandidaten für eine rasche Verabschiedung macht.

Die überwältigend negative Reaktion auf das vorgeschlagene generelle Verbot des Handels mit kryptoelektronischen Währungen veranschaulicht die Vielfalt der Ansichten über kryptoelektronische Währungen in den höchsten Ebenen des russischen politischen Systems. Während die Zentralbank nach wie vor darauf beharrt, dass es keinen Platz für den Rechtsstatus von digitalem Geld gibt, sind sich viele andere staatliche Institutionen darüber im Klaren, dass es mehr schadet als nützt, einen ganzen blühenden Sektor wirtschaftlicher Aktivität unter den Teppich zu kehren.